Gedenkstätte an der Judentreppe

Gedenkstätte an der Judentreppe
Fischerstraße
16259
Bad Freienwalde
Architekt(en): 
Olaf Beckert
Landschaftsarchitekt(en): 
Jens Henningsen (Berlin)
Bauherr(en): 
Stadt Bad Freienwalde

Am Ort des ehemaligen jüdischen Gebetshauses wird an die Zerstörung jüdischen Lebens in der Stadt erinnert: Eine Backstein-Mauer grenzt den Grundriss des Synagogenraumes gegen den Hang ab. Im Zentrum sind Bänke und ein Wasserbecken mit Gedenkstein angeordnet. Zwölf Obstbäume symbolisieren die zwölf Stämme Israels. Der Eingang wird gekennzeichnet durch eine geborstene Tor-Skulptur mit goldenem Davidstern.