Do, 01. Januar 2015

2015 - Neujahrsgruß des Präsidenten der Brandenburgischen Architektenkammer

"25 Jahre Architekt als freier Beruf!
Am 9. November 1989, vor 25 Jahren, fiel am späten Abend in Berlin die Mauer, nach 28 Jahren. Für den Tag war es eine Verknüpfung von Zufällen und Missverständnissen. Der Mauerfall an sich, markierte eine historische Zäsur in Deutschland mit einer Di-mension für die Welt. Seit dem Sommer 1989 verstärkte sich der Protest am System der DDR immer stärker und öffentlicher. Ab Anfang Oktober fassten Zehntausende den Mut dieses auf Straßen und Plätzen zu demonstrieren. Viele nutzten über Ungarn, die Tschechoslowakei und Polen die Möglichkeiten zum Verlassen der DDR in der Hoffnung auf mehr Freiheit, bessere Lebensbedingungen und ein höheres persönli-ches Glück. Am 9.11.1989 war es eine missverständliche Äußerung in einer offiziellen Pressekonferenz, der Druck der Massen an den Grenzübergängen und die Ratlosigkeit des bislang allmächtigen Staates. Keine Gewalt hallte über die Demonstrationen dieser Tage. Ohne Gewalt fiel die Mauer. Eine der größten Leistungen dieser Zeit."

(Bernhard Schuster, Architekt und Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer, Auszug aus dem Neujahrsgruß 2015, siehe nachfolgende pdf-Datei zum Download)