Nominierung im Rahmen der Auszeichnung mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis 2011 Kategorie Umbau

Forstakademie Eberswalde

Forstakademie Eberswalde
Forstakademie Eberswalde
Verfasser: 
Prof. Dipl.-Ing. Renate Abelmann
Dipl.-Ing. Walter Vielain
Andreas Gehrke, Berlin Abelmann Vielain Pock Architekten BDA
Bauherr: 
BLB Brandenburg
NL Bernau
Kommune: 
Eberswalde

Das von 1873 bis 76 errichtete Hochschulgebäude steht stilistisch in einer späten Schinkelnachfolge. Es wurde im Auftrag des Landes Brandenburg für einen zeitgemäßen Hochschulbetrieb unter energetischen Gesichtspunkten saniert. In Abstimmung mit den Denkmalbehörden wurden möglichst viele seiner historischen Ausstattungsdetails bewahrt. Durch die Verlegung des Haupteingangs von der Straßenseite weg zur Rückseite des Gebäudes und durch die Umnutzung des Kellergeschosses zu Räumen für Kommunikation und Begegnung wurde in den ursprünglichen Eingangsbereich eingegriffen.

Die energetische Ertüchtigung des Gebäudes erfolgte durch eine optimierte Innendämmung, die Ergänzung der historischen Fenster durch eine neue innere Fensterebene sowie durch eine zeitgemäße Pelletheizung.

Die Seminarräume und Hörsäle sind sehr ansprechend gestaltet und nutzen das Tageslicht. In den Erschließungsräumen ergibt sich eine Spannung zwischen den historischen Ausbauteilen und den neuen Elementen wie Treppen und Brandschutztüren.