Nominierung im Rahmen der Auszeichnung mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis 2011 Kategorie Neubau Sozial- und Gewerbebau

Gläserne Meierei Münchehofe

Gläserne Meierei Münchehofe
Gläserne Meierei Münchehofe
Verfasser: 
Dipl.-Ing. Jakob Lehrecke, Berlin Lehrecke Gesellschaft von Architekten mbH
Bauherr: 
Gläserne Molkerei GmbH
Kommune: 
Münchehofe

Der Neubau der Schaumolkerei gehört zu den seltenen Beispielen von gelungener Architektur für Produktionsstätten. Ungewöhnlich und Beispiel gebend ist schon das Verfahren: Der Bauherr hat einen beschränkten Wettbewerb mit sieben Teilnehmern für die Aufgabe durchgeführt. Lehrecke Architekten, Berlin erhielten den ersten Preis und wurden mit der Planung beauftragt. Die Architekten haben das Gebäude mit seinen klaren, ausgewogenen Proportionen und seiner Fassadenverkleidung aus unbehandelten Lärchenholzlamellen selbstbewusst, aber nicht aufdringlich in den landschaftlichen und dörflichen Kontext gesetzt. Es wirbt damit überzeugend für seine Produkte und lädt Besucher ein, über einen gläsernen Gang die Herstellung zu verfolgen. Die verwendeten Materialien entsprechen dem Anspruch des energieeffizienten, Kosten und Ressourcen schonenden Bauens.

Die Jury würdigt besonders, dass die Architekten mit diesem Bau für einen funktional sehr definierten Produktionsablauf sowie für weitere komplexe Ansprüche wie Transparenz, Attraktivität, räumliche Qualität und Identität eine stimmige Antwort gefunden haben. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass mit der Schaumolkerei ein touristisches Ziel für etwa 2000 Besucher pro Monat entstanden ist.