Nominierung im Rahmen der Auszeichnung mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis 2011 Kategorie Neubau Wohnen

Villa in Birkenwerder

Villa in Birkenwerder
Villa in Birkenwerder
Verfasser: 
Dipl.-Ing. Dirk Bopst
Dipl.-Ing. Katja Melan
Dipl.-Ing. (FH) Marko Reiter, Potsdam 3PO > Bopst Melan Architektenpartnerschaft BDA
Bauherr: 
privat
Kommune: 
Birkenwerder

In einer dörflichen Bebauung, ohne verbindlichen Bebauungsplan, unter Mitwirkung des Bauausschusses Birkenwerder entstand eine dreigeschossige Villa. Sie ragt mit ihrem Volumen und ihrer Gestalt aus der Umgebung hervor. Sie ist für eine dreiköpfige Familie mit 200 m ² Nutzfläche gedacht und entspricht in jeder Hinsicht den höchsten Ansprüchen.

Das von der Straße zum Bach abfallendes Gelände wurde geschickt genutzt: Von der Straße erscheint der Bau nur zweigeschossig. Die Räume öffnen sich mit raumhohen, verschiebbaren Glaswänden zu den Terrassen, zum Tal nach Südwesten und zum in der Mitte des Gebäudes befindlichen Schwimmbecken.

Die Fassade ist mit deutschem Travertin verkleidet. Alle Details sind perfekt geplant und ausgeführt.

Die Zuordnung der zusammenhängenden Raumbereiche ergibt mit den Überschneidungen, mit dem Blick in die Natur wohltuendes Raumerlebnis.

Die technische Ausstattung des Gebäudes gewährleistet Behaglichkeit mit Bedienungskomfort. Die Deckenheizung und -kühlung erfolgt mit Erdwärme. Alle Anlagen werden mit einem BUSSystem gesteuert.

Die Villa ist in enger Zusammenarbeit von Bauherrn, Objektplaner und Fachplanern entstanden.