Anerkennung im Rahmen der Auszeichnung mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis 2011 Kategorie Umbau

Wasserturm Finow

Wasserturm Finow
Wasserturm Finow
Verfasser: 
Dipl.-Ing. Thomas Steier, Eberswalde Finower Planungsgesellschaft mbH
Bauherr: 
Stadt Eberwalde
Kommune: 
Eberwalde

Der Wasserturm Finow wurde 1917 / 18 nach einem Entwurf von Paul Mebes erbaut. Er ist das Wahrzeichen der markanten brandenburgisch-preußischen Industriesiedlungen im Finowtal. Entsprechend seines Baustils, des frühen Backsteinexpressionismus, kommt dem Gebäude ein hoher bauhistorischer Wert zu. Seit Jahrzehnten leerstehend, funktionslos und einsturzgefährdet begann die Stadt Eberswalde 2003 mit der Revitalisierung des Gebäudes.

Der langandauernde Prozess der Wiederbelebung der Landmarke wurde in besonderer Weise durch das starke Bürgerengagement des Fördervereins „Finower Wasserturm und sein Umfeld e. V.“ getragen. Die Jury honorierte bei ihrer Entscheidung für eine Anerkennung insbesondere das Bürgerengagement für die Erhaltung und Öffnung des historisch wertvollen Gebäudes für Besucher.

Besonders hervorzuheben ist die Nutzung des ehemaligen Wasserbehälters als Ausstellungsraum. Als störend wurde jedoch der Eingang in die Ausstellung über einen Einschnitt in die Seitenwand des Wasserbehälters angesehen. Das Erleben des besonderen Ortes im Inneren eines Wasserbehälters wird dadurch geschwächt.
Die architektonische Qualität des Eingangsneubaus ist den knappen finanziellen Mitteln geschuldet.