Brandenburgischer Architekturpreis 2005 für die Vielfalt der Stadtfunktion und Stadtbildgestaltung

Informations- und Demonstrationszentrum der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land

Informations- und Demonstrationszentrum der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land
Informations- und Demonstrationszentrum der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land
Verfasser: 
Dipl.-Ing. Ferdinand Heide, Berlin, Frankfurt am Main
Bauherr: 
Stadt Großräschen
Kommune: 
Stadt Großräschen

Das Projekt für die IBA-Terrassen in Großräschen geht auf eine subtile Re-Interpretation der Aufgabe
zurück, ein Informations- und Demonstrations-zentrum der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land zu schaffen. Anstatt für das vorgesehene Areal ein Gebäude, ein "Haus" für die Unterbringung dieser Funktionen zu entwerfen, entschied sich der Verfasser, selbst einen wesentlichen Gegenstand dieses Zentrums im Entwurf zu thematisieren und darzustellen: Die Bruchkante zwischen Stadt und Landschaft und damit zwischen Kultur und Natur, zwischen der natürlichen Ebene der Lausitz und der schroffen Topografie des Abbaugebiets, zwischen Land und Wasser. Das Bauwerk selbst artikuliert in sich, durch seine Beschaffenheit als gebaute Kantenlinie diese Übergänge genau an der dort existierenden Trennlinie. Die eigentlichen Räumlichkeiten erscheinen dabei nicht wirklich als Gebäude, sondern als skulpturaler Teil dieser Inszenierung der Stadt- bzw. Landschaftskante. Über die starke und klare Geste im Lageplan hinaus liegen die räumlich-architektonischen Qualitäten dieser Arbeit auch in der feinen Durchdifferenzierung der verschiedenen Querschnittssituationen über eine Strecke von 275 Metern. Es ist ein Entwurf, der aus dem Schnitt, also der senkrechten Raumdimension heraus lebt. Er ist auch insofern wirkliche Raumkunst - nicht nur Grundrisskunst - und erfüllt damit den hohen baukünstlerischen Anspruch, der mit der Zuerkennung des Brandenburgischen Architekturpreises gewürdigt werden soll.