Preis für Frei- und Grünflächen für Kultur, Sport und Bildung

Cottbus-Schmellwitz, Freianlagen

Verfasser: 
Dipl.-Ing. Ingrid Letsch, Cottbus
Dipl.-Ing. May Zöllmer, Bozen
Dipl.-Ing. Michael Luska, Dachau
Dipl.-Ing. Frank Karrer, Dachau
Dipl.-Ing. Claudia Zech, Dachau
Dipl.-Ing. Ulrich Paulig, Berlin
Dipl.-Ing. Cordula Reinhold, Cottbus
Dipl.-Ing. Gernot Jung, Berlin
Dipl.-Ing. Jürgen Kleeberg, Berlin
Dipl.-Ing. Silvia Hasselbach, Wandlitz
Dipl.-Ing. Gisela Altmann, Cottbus
Dipl.-Ing. Christian Deppen, Sassenberg
Dipl.-Ing. (FH) Gertraud Pohl, Groß Gaglow
Dipl.-Ing. Christian Plachetka, Cottbus
Dipl.-Ing. Rolf Kitzler, Berlin
Bauherr: 
Stadt Cottbus
Kommune: 
Stadtverwaltung Cottbus, Grünflächenamt

Die Vorhaben "Orte für die Jugend" im Rahmen der Grün- und Freiflächen und der Wohnumfeldanlagen im plattenbaudominierten Wohnungsneubaugebiet Cottbus-Schmellwitz sind anzuerkennende und beispielgebende Beiträge und Leistungen für die Aufwertung großer Neubaugebiete. Mit der Vernetzung von Sport-, Spiel- und Freizeitangeboten über angenommene Rad- und Wegesysteme, mit durchdachten Doppelnutzungen für Schule und Freizeit ist es unter Ausnutzung von Gewässerläufen und Geländemodellisierungen sowie unter Einbeziehung aller
Bevölkerungsgruppen aus der Anwohnerschaft gelungen, eine Vielfalt von Angeboten und eine hohe Akzeptanz bei Kindern, Jugendlichen und anderen Nutzern zu erreichen (Park am Fließ, Spielplatz Spreewalddörfchen", gemeinsam zu nutzende Freizeit- und Schulsportanlagen für mehrere Schulen, "Baumhäuschen" und Jugendtreffpunkte). Die Fachverantwortlichen des kommunalen Auftraggebers und eine große Anzahl von Planern,
Gestaltern und Entwurfsverfassern hat ein sich ergänzendes und weiterentwickelbares Gesamtsystem von interessanten und vielfältig zu nutzenden "Orten für die Jugend" im Wohngebiet geschaffen.